IMG_2016

Hallo, ich heiße Kirsten, bin 20 Jahre alt und absolviere hier im Unternehmen ein duales Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik mit der Studienrichtung Application Management.

Vor meiner Ausbildung absolvierte ich 2013 auf der Richard-von-Weizsäcker Realschule in Germersheim die Mittlere Reife. Ich entschied mich dann mit der Schule weiterzumachen und besuchte somit die Fachoberschule mit der Fachrichtung technische Informatik in Schifferstadt, die ich im Juni 2015 erfolgreich mit der Fachhochschulreife abschloss. Mir war von Anfang an klar, dass ich mit Informatik weitermachen möchte und entschloss mich daher für ein duales Studium an der DHBW. Warum eigentlich ein duales Studium? Dieser Weg ist meiner Meinung nach am besten, da man während des Studiums Einblicke ins Arbeitsleben erhält und erhöhte Zukunftschancen hat.

Nun bin ich schon über einen Monat bei der IBsolution. Verrückt, wie die Zeit vergeht! Vor noch nicht allzu langer Zeit begann der erste Tag mit einer Einführungsveranstaltung, bei der wir alle neuen Auszubildenden, Kollegen und das Unternehmen kennenlernen durften. Zurzeit befinde ich mich noch im achtwöchigen Praktikum, bevor am 01.Oktober 2015 das erste Semester beginnt. Das Praktikum ist meiner Meinung nach ziemlich nützlich, da man schon erste Einblicke in den Arbeitsalltag und in die Firma erhält und man seinen neuen Kommilitonen schon etwas berichten kann.

Bisher gefällt es mir sehr gut bei der IBsolution, da alle nett sind und es zwischendurch auch recht lustig sein kann. Wenn es Probleme gibt, frag ich meine Arbeitskollegen Jan und Thomas, die immer eine Lösung parat haben. Die Arbeitszeiten sind auch angenehm, da wir von 8-17 Uhr arbeiten und von 12-13 Uhr Mittagspause haben, bei der wir gemeinsam zum Chinesen oder zur Betriebskantine Voltino gehen. Auch in der Freizeit bietet die IBsolution Sommer- & Weihnachtsfeste, Herbstevents, eine Laufgruppe und eine Fußballmannschaft. Am Wochenende hat unsere Fußballmannschaft auch zum ersten Mal an einem Turnier teilgenommen.

Mein erstes Projekt

Nachdem ich zwei Wochen im Unternehmen war, gab es schon ein kleineres Projekt für mich – die Installation von Windows 10 im Unternehmen. Daher habe ich mich mit dem Betriebssystem auseinander gesetzt, recherchiert und es auf einem Test-Laptop installiert, um zu schauen, ob es mit unseren Programmen kompatibel ist und welche Möglichkeiten es gibt, dieses Betriebssystem am einfachsten und schnellsten auf den PCs zu installieren. Nachdem ich mich dann eine Woche intensiv mit diesem Thema beschäftigt habe, hielt ich eine kleine Präsentation über das Betriebssystem, damit wir aufkommende Fragen bearbeiten konnten.

Tägliche Tätigkeiten

Meine bisherigen Aufgaben bestehen darin, mich mit den unternehmensinternen Programmen und Systemen anzufreunden. Außerdem bereite ich Eintritts- und Austrittsprozesse der Mitarbeiter vor, d.h. ich fülle Listen aus, welche Geräte sie bekommen haben und speichere sie im System ab. Je nachdem ob ein Mitarbeiter aus- oder neu eintritt, muss ich ihn im System löschen bzw. eintragen. Zum Eintrittsprozess gehört auch, dass ich die alten PCs platt mache, indem ich ein neues Betriebssystem aufspiele und anschließend die noch zu verwendeten Programme installiere. Zurzeit befinde ich mich im IT-Support und finde Lösungen für die Probleme der Mitarbeiter.

Bis Bald

Euer Kirsten

Zurück